Jun 12

Digitales Erbe im 21sten Jahrhundert

Digitales Erbe im 21sten Jahrhundert

Ein Thema, dass seit geraumer Zeit schmählich vernachlässigt wurde ist das „Digitale Erbe“ im 21.sten Jahrhundert.

Wenn eine Person sich darüber Gedanken macht, was zu beachten ist, wenn Dinge vererbt werden sollen, fällt schnell auf, dass ein handschriftliches Testament der erste wichtige Teil bei der Nachlassregelung sein muss. Doch was wird mit dem digitalen Nachlass, den E-Mail Konten, der eigenen Homepage und den Accounts bei den verschiedenen sozialen Medien, ganz zu Schweigen von den Einkaufsportalen für Flüge, Hotels, Uhren und Schuhen?

Mit grösstmöglicher Akribie müssen alle entsprechenden Portale mit den Nutzernamen und den jeweiligen Passwörtern erfasst werden. Entweder analog schriftlich auf Papier oder in digitaler Form, am Besten in verschlüsselter Form in einer Passwort-Datei, z B. Keepass, oder als elektronisches Office-Dokument, dass, z.B. mit 7-Zip, nach der Speicherung verschlüsselt wird. Zur Lagerung dieser Daten empfielt sich ein externer Datenträger, wie z.B. CD, DVD,USB-Stick, oder doch besser zwei.

Nach der Auflistung der Daten sind nun noch testamentarische Anweisungen zu formulieren, was mit den einzelnen Zugängen zu Portalen und sozialen Netzwerken geschehen soll. Dies am Besten auch in analoger handschriftlicher Form auf Papier, um testamentarische Einsprüche zu vermeiden. In diesem Testaments-abschnitt sollte zum einen das Master-Passwort stehen, mit dem die Daten verschlüsselt wurden und zum anderen sollten auch auf die Programme, die hierbei genutzt wurden, aufgelistet werden.

Wichtig ist dem entsprechend, wo sollen diese sensiblen Daten gelagert werden; im hauseigenen Safe, bei Freund oder Familie, vielleicht bei einer Bank oder einem Notar. Ein Tipp wäre, das analoge Testament auf Papier an einem anderen Ort zu lagen als die verschlüsselten digitalen Daten.

Fallen diese Daten in die Hände von Dieben, ist ein auf die Person bezogenes massives Erdbeben die Folge – Identitätsdiebstahl mit den schlimmst möglichen Folgen und finanziellen Verlusten.

Ihr Rayner-Service

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rayner-service.de/blog/2017/06/12/digitales-erbe-im-21sten-jahrhundert/